E5 TransALP - Oberstdorf-Meran

Begegnungen auf dem Weg über die Alpen



Der Europäische Fernwanderweg E5 führt als Teil des Europäischen Wanderwegenetzes von der Pointe du Raz bei Brest quer durch Frankreich, Süddeutschland und Österreich nach Venedig an die norditalienische Adria. Einer der schönsten, aber auch alpinistisch anspruchsvollsten Teile dieses Weges sind die Etappen, die von Oberstdorf aus in südlicher Richtung über die Alpen nach Bozen bzw. Meran führen. Der Reiz dieses Abschnittes des E5 liegt im Wechsel der Landschaften und Vegetationszonen, gerade auch innerhalb der Alpen und ist dadurch auch wie keine andere transalpine Wanderroute etabliert und beliebt.

 

Der Abschnitt Oberstdorf – Meran stellt zwar eine Alpenquerung dar, er ist aber kein Weg, der alpines Geschick oder alpine Ausrüstung verlangt. Allerdings stellt er hohe Anforderungen an die Kondition der Wandernden, mehrmals gilt es beispielsweise deutlich mehr als 1.000 Höhenmeter pro Tag zu überwinden.  Höhepunkte sind sicherlich der Geigenkamm, das Pitztal, an dessen Rand wir oberhalb der Braunschweiger Hütte die 3.000 m überschreiten, aber auch ‚Kleinigkeiten’ wie etwa die Wasserfälle rund um die Kemptner Hütte und die untere Roßgumpenalm.

 

Martl Jung ist die klassische Route schon mehrfach zu verschiedensten Jahreszeiten gewandert und als Wanderführer mit Gruppen für einen renommierten Veranstalter immer wieder auf dieser Tour unterwegs. Neben der stark frequentieren Hauptroute zeigt sein neuester Vortrag auch Varianten, durch die sich interessante Alternativen und Ergänzungen ergeben und durch die es möglich ist die verschiedenen mit Seilbahnen und Bussen zurückgelegten Abschnitte durch teils anspruchsvolle Etappen zu ersetzen.

 

In seinem neuesten Multivisionsvortrag kommen auch Begegnungen mit Menschen und Planungshilfen für alle die sich selbst einmal organisiert oder auf eigene Faust auf den Weg über die Alpen machen wollen kommen nicht zu kurz.